Schlagwort-Archiv: Tourismus

Tipps für Bodenseeurlauber – Gestresstes Personal und überhöhte Essens- und Getränkepreise an den Seepromenaden

Tipps für Bodenseeurlauber

Wenn Sie gestresstes und teils unfreundliches Bedienungspersonal vermeiden möchten gilt oft folgende Regel:

Je weiter weg von der Seepromenade Sie einkehren desto freundlicher sind oftmals die Kellner. Und häufig nimmt auch die Qualität der Speisen und Getränke zu je weiter entfernt Sie Ihr Menü und /oder Getränk einnehmen.

Hier soll jedoch keineswegs auf das Bedienungspersonal eingedroschen werden. Die sind nur das letzte Glied in der Kette – zuwenig Personal, zu lange Arbeitszeiten und wenig Lohn. Und deswegen sind sie gestresst was letztendlich der Gast ausbaden muss. Auch nicht gut!

Es sollte den Seepromenaden-Gastronomiebetreibern aufgrund Ihrer häufig übertrieben hohen Preise eigentlich möglich sein für gut bezahltes Personal und deren vernünftige Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Hunger in Hagnau am Bodensee? Imbiss Metzgerei Ripp

Empfehlenswert in Hagnau ist die Metzgerei Ripp in der Ortsmitte. Belegte Wecken (Brötchen) mit Aufschnitt aller Art, preisgünstige Getränke, auch zum Mitnehmen, sowie ein warmes Essen um die Mittagszeit werden hier angeboten.

Fazit: Es schmeckt, die Auswahl ist gut und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.

Nachtrag 2017: Die Metzgerei Ripp existiert nicht mehr (zumindest an diesem Platz)

Belegter Wecken. Zwischenmahlzeit bei Hunger in Hagnau

Belegter Wecken. Zwischenmahlzeit bei Hunger in Hagnau

 

Ostersamstag. Meersburg. Parkplatz gesperrt.

Dieser Parkplatz in Meersburg, der von denjenigen Spaziergängern und Wanderern gern genutzt wird, die auf dem Höhenweg wandern möchten, war über die Osterfeiertage 2016 gesperrt. Obwohl unzählige Autofahrer viele Runden auf dem davorliegenden Sandparkplatz drehen müssen. Warum muss das so sein?

Parkplatz in Meersburg über die Osterfeiertage 2016 (oder noch länger?) geschlossen

Parkplatz in Meersburg über die Osterfeiertage 2016 (oder noch länger?) geschlossen

 

Weinberge, Bodensee und im Hintergrund die Alpen

Weinberge, Bodensee und im Hintergrund die Alpen

 

Ausflugsziel zum Kaffeetrinken und Vespern: Der Schlemmerstall bei Aach-Linz

Abseits von Lärm und Stress findet man zwischen Aach-Linz und Sohl im Landkreis Sigmaringen den Schlemmerstall (Bauernhof-Café, Vesperstüble). Auf dem etwa 20 km vom Bodensee gelegenen Bauernhof in landschaftlich reizvoller Umgebung gibt es z.B. Kaffee und Kuchen, Dennetle/Dinnele und weitere kleinere Gerichte, die man drinnen oder draussen geniessen kann.

Schlemmerstall zwischen Aach-Linz und Sohl
Der Schlemmerstall zwischen Aach-Linz und Sohl. Im Bild der Wirt des Schlemmerstalls. www.der-see.de

Öffnungszeiten im Schlemmerstall:
Freitag: 17 bis 21:30 Uhr
Samstag: 14 bis 21:30 Uhr
Sonn- und Feiertags: 11 bis 21:30 Uhr

Wie der Wirt auf meine Nachfrage wegen des fehlenden WLAN erklärte, gibt es leider nur einen sehr schlechten Internetzugang weshalb auch die meisten Handys/Smartphones dort dienstfrei haben ;-).

schlemmerstall2
Hinweisschild an der Strasse zwischen Aach-Linz und Sohl. www.der-see.de

Schlemmerstall - schöne Gegend
Schöne, ruhige Umgebung, gut zum Spazierengehen. www.der-see.de

Bodensee im Frühling – sind die Gemeinden dieses Jahr besser vorbereitet?

Dieser Beitrag stammt vom letzten Jahr. Verbesserung in Sicht?

Bodensee im Frühling – mildes Klima, Sonnenschein und tausende Besucher.

Leider müssen sich dann gefühlte tausend Besucher einen Sitzplatz in einem der wenigen geöffneten Lokale teilen.

Problematisch wird es, wenn man als Spaziergänger mal dringend aufs stille Örtchen muss – die öffentlichen WCs sind nämlich zu oder unauffindbar, Beispiel Hagnau, Sonntag, 9.3.14. Das, obwohl der Wetterbericht schon Tage vorher das schöne Wochenende angekündigt hatte. Wo, liebe Tourismusverantwortliche, sollen tausende Besucher angesichts der geschlossenen öffentlichen WCs ihr “Geschäft” verrichten? Im Freien, wie die Hunde? ;-)

Lediglich die Eisdiele hatte einen unglaublichen Zulauf. Die haben augenscheinlich erkannt, daß sich die Tourismusbetriebe nach den Gästen richten müssen und nicht umgekehrt.

Unter flexiblem Verhalten der Gastronomen und Touristikstellen erwartet der Gast etwas anderes. Da ist noch viel Luft nach oben.

tmp_9435-IMAG01671881235118

Nachtrag: Hagnau 12.03.2015. Bild, ohne Worte ;-)
Größeres Bild durch Anklicken

2016

Nachtrag 20.3.2016